Ein Kessel Buntes Rotating Header Image

Never change a running system

Was läuft, das soll man laufen lassen, heisst es doch, oder? Wenn ich bald auf Mac OS Lion wechseln sollte, dann nur, weil ich den iCloud-Service nutzen will. Und das nur, da mobileme am 30.06.2012 aufhören wird (und dessen Kunde ich seit Jahren bin). iCloud ist der Nachfolger (in abgewandelter Form allerdings).

Wie vieles in dieser Hardware/Software-Nummer, kommt der Wechsel auch mit einigen Überlegungen einher.
iCloud funktioniert z.B. nur mit meinem Mac, auf dem mindestens OS 10.7.2 installiert ist. Es gibt zwar die ein oder andere Alternative zur iCloud (und ihrer Syncronisation zwischen Mac und iOS-Gerät, zB iCal-Sync), aber warum in vielen Töpfen rühren, wenn es doch einfach gehen kann (und soll!). Das Problem ist nur, dass manche Programme nicht mehr unter dem Löwen laufen werden: nämlich alle, die die Rosetta-Umgebung benötigen, sprich PowerPC-Programme sind, was bedeutet, dass diese nicht nativ auf einem Mac mit Intel-Prozessor laufen können.

Wenn man nun – so wie ich – immer wieder von einem Mac auf den nächsten „portiert“ hat (mit dem Migrationsassistenten – tolle Sache!), so schlummert noch so manche Altlast auf der Platte. Diese sind leicht mit dem System-Profiler (Programmordner-Hilfsprogramme) gefunden.
In meinem Fall waren es fast 20 Classic-Programme, die schon jetzt nicht mehr liefen (und sofort gelöscht wurden), und weitere an die 200 PowerPC-Programme, denen es nun an den Kragen geht.

Leider genügt es nicht, diese einfach (z.B. mit dem AppZapper) zu löschen. Einige benötige ich noch; ich brauche also neue Versionen, was wiederum Geld kostet, oder es sind keine aktuellen Versionen erhältlich, weil der Support eingestellt wurde. Ein Programm ist zum Beispiel „OpenComX“, mit dem wir die gleichnamige Telefonanlage ansteuern, um Faxe auszulesen und den Anrufbeantworter abzuhören. Das wird nicht mehr weiterentwickelt. Es muss also über kurz oder lang eine neue Telefonanlage her, wenn … tja wenn man auf dem neuesten Systemstand bleiben will.
Andere Programme sind noch ältere Versionen des CAD-Programms, die höchstens benötigt werden, um alte Dateien zu öffnen und somit für die aktuellen Programmversionen lesbar zu machen. Hört sich nach Arbeit und (Lebens-)Zeit an. Ist es leider auch; es sein denn, ich verabschiede mich von all den Zeichnungen, die ich vor 10 Jahren oder dem Studium gemacht habe.

Eine andere Möglichkeit wäre, einen meiner alten Macs wieder flott zu machen. Ich habe hier noch ein Pismo (neue Pufferbatterie muss her), einen iMac G3 (Bildschirm fiept) und einen PowerMac G4 (laut wie ein Düsenjet). Sind das Alternativen? Ich glaube nicht wirklich.

Es wurde schon ausprobiert, mittels Parallels (oder einer anderen Virtualisierungssoftware) den Schneeleoparden (10.6) im Koherenz-Modus laufen zu lassen (und Rosetta gleich mit), hat nur nicht funktioniert. Einziger Trick wäre, sich eine ServerLizenz von 10.6 zu beschaffen. Macht es auch nicht leichter, oder?

Wer also Ideen hat, immer her damit. Ich fände ja ein Programm gut, das alle Programme auflistet, die bei einem Wechsel berücksichtigt werden müssen, und dabei aufführt, ob es Updates gibt, wo und wieviel sie kosten werden.
Ich hol dann schonmal die Taschentücher raus.

-->

bisher 4 Kommentare

  1. Ingo Pudlatz sagt:

    hat was Neues geschrieben: Never change a running system http://t.co/w3W98nIj

  2. Andreas sagt:

    Schwieriges Problem. Ich meine instinktiv hätte ich auch erstmal gesagt eine VM in VirtualBox oder Parallels aufzusetzen und die Programme dort laufen zu lassen. Allerdings sieht es bei mir auch gerade so aus, als dass ich den alten Computer wahrscheinlich einfach aufheben werde.
    Meine Musik aus der Jugendzeit habe ich neulich mit einem kleinen Trick als AIFF archivieren können, aber so 100% bin ich damit nicht zufrieden. Die alten Tracker laufen einfach nicht mehr. Wahrscheinlich versuche ich noch DOS in einer VM, aber einen 10-Jahre alten PC habe ich schlicht nicht mehr.

  3. Ingo Pudlatz sagt:

    Hallo Zettt. Mit nem 10-Jahre alten PC kann dir wahrscheinlich mein Vater aushelfen ;) aber ich glaube nicht, dass dich das glücklich machen wird. Du hast also auch noch nicht umgestellt?

  4. Andreas sagt:

    Doch schon längst. Gibt keine PPC Anwendung mehr auf meinem Rechner.
    Auf unserem Server läuft auch schon Lion Server. OS 9 ist ja schon nicht mehr relevant für mich gewesen, aber die ganze Musik die ich damals auf Windows mit Fruity Loops gemacht habe, ist leider verloren. Die kann ich nicht mehr öffnen, auf keinem Mac. Damals war ich aber noch geistesgenenwärtig, die Musik als einzelne Spuren und Mix zu exportieren und habe sie aufgehoben.

    Frag mich bitte nicht, wie ich das jetzt mit Final Cut und Final Cut X mache. DAS bereitet mir sehr grosse Schmerzen…

Raum für einen Kommentar