Ein Kessel Buntes Rotating Header Image

The Third & The Seventh

Der „The Third & The Seventh“-Kurzfilm von Alex Roman ist wirklich wunderbar. Vereint er nicht nur hervorragende Bildkompositionen und das richtige Timing (Übergänge, Zeitraffer, etc) mit Gebäuden der Weltarchitektur und Möbelklassikern (oft sieht man den Gebäuden ihr Alter gar nicht an; wer sie nicht kennt, der wird sie wegen ihrer reinen Formsprache möglicherweise dem ausklingenden 20.Jahrhundert zuordnen, dabei gehören sie zumeist zu Aushängeschildern der Moderne und den 50er bzw 60er Jahren an –
hervorheben will ich hier nur Ludwig Mies van der Rohe mit dem Barcelona Pavillon (sowie seinen Möbeln) und Louis Kahn mit dem Salk Institute und dem Nationalparlament in Bangladesch). …

Ich habe das Video auch hier eingefügt. Allerdings ist es ausserhalb von Vimeo nur mit 400px-Breite freigegeben und ich habe es auf 580px gestreckt; das bedeutet, dass es hier nur in bescheidener Auflösung zu betrachten ist. Wer es nun in hoher bzw HD-Auflösung anschauen will – und das rate ich eigentlich jedem – der sollte sich diesen Kurzfilm auf der Vimeo-Seite anschauen.

Hier folgt nun das Video in niedriger Auflösung:

The Third & The Seventh from Alex Roman on Vimeo.

Aber das ist nur das eine: denn alle Bilder, die wir in diesem Film sehen, sind nicht real, sondern am Computer erstellt. Spätestens als Alex Roman die Szenen mit zusätzlichen Elementen füllt, die nur durch eine Nachbearbeitung am Computer entstanden sein könnten, ahnt man welcher Bildgewalt man ausgesetzt wurde.
Wer es nicht glaubt, der wird um folgenden Film nicht umherkommen. Alex, ich ziehe meinen nicht vorhandenen Hut.

Compositing Breakdown (T&S) from Alex Roman on Vimeo.

-->

bisher 3 Kommentare

  1. Ingo Pudlatz sagt:

    fresh blogpost -> Über The Third & The Seventh (Video) – http://tinyurl.com/ybpremm

  2. Ingo Pudlatz sagt:

    fresh blogpost -> über The Third & The Seventh (Video) – http://tinyurl.com/ybpremm

  3. Sehr schönes Filmchen, danke, das empfehle ich sehr gern weiter!

    Lieber Gruß, die Sandra

Raum für einen Kommentar