Ein Kessel Buntes Rotating Header Image

Sliding House

Beim „Sliding House“ von drmm wird nicht das gesamte Gebäude bewegt – wie der Titel möglicherweise suggerieren könnte, sondern die zweite Hülle, deren Form dem Gebäude folgend – der für die Region typische schmale Satteldachtypus – sich bei Bedarf über den Glasbau schiebt.

20 Tonnen werden in 6 Minuten bewegt, um das gesamte Gebäude zu ändern, angetrieben von vier 24V-Motoren, die in die Hülle integriert wurden, versorgt durch Autobatterien.
Das Bad wird zum Freiraum. Die Wohnküche und das Studio werden überdacht / verschattet und davor entsteht ein überdachter Aussenraum.
Was für ein Aufwand. Aber ein schönes Resultat.


gefunden bei John P – letztes Frühjahr ( :-o )

Hier ist ein weiterer Kurzfilm, der das Gebäude aus nur einer Perspektive zeigt. Damit wird die klare Struktur deutlich.

Noch besser sind jedoch die Fotos und die Isometrien in dem (engl) PDF von drmm, zu dem ich hier nur verlinke.

Im Artikel bei TimesOnline (engl) kann man mehr über den Hintergrund und das Entstehen des Hauses erfahren.
Wer Angaben zu den Kosten oder dem Energiebedarf des Hauses findet, möge sich hier gerne melden.

In der aktuellen DETAIL 12/2009-Ausgabe ist ein Beitrag zum Haus erschienen – ebenso bereits in ARCHICENTRAL (engl) im Februar 2009.

-->

bisher 2 Kommentare

  1. Ingo Pudlatz sagt:

    fresh blogpost -> Sliding House – http://tinyurl.com/ylf3nt6

Raum für einen Kommentar