Ein Kessel Buntes Rotating Header Image

Brian Augers Oblivion Express

Was hab ich mich gefreut, als Markus mich letzten Donnerstag (02.10.2008) spontan auf ein Konzert in Münsters Hot Jazz Club eingeladen hat (ok, die Karte hab ich schon selbst bezahlt, aber auf das Konzert musste ich erst hingewiesen werden).
Brian Auger spielte mit seinem Oblivion Express auf – mit seiner aktuellen Besetzung, muss man dazu sagne, denn der Oblivion Express exsistiert schon seit über 30 Jahren in immer wechselnden Besetzungen.

Neben Brian Auger an der Hammond Orgel und Keyboards waren ausserdem seine beiden Kinder Karma Auger an den Drums (seit 1995) und Savannah Grace Auger / Gesang (seit 1999) dabei, sowie Andreas Geck am Bass (seit 2003 in der Band).
Allerdings hätte auch Derek Frank am Bass dabei sein können, denn er gehört der Band seit 2002 an und tritt auch weiterhin im Wechsel mit Andreas Geck auf. Dies kann man zumindest der Homepage entnehmen.

Folgendes Bild nahm Finn (Danke) mit seinem Mobiltelefon auf, nur damit man einen Eindruck vom Hot Jazz Club gewinnt … für alle Nicht-Münsteraner:

081002-brianauger.jpg

Zu gern hätte ich meine Kamera dabeigehabt, nur hatte ich keine 30 Minuten, um zwischen Büro und Hafen noch Zuhause vorbei zu fahren. Somit muss der Schnappschuss von Finn reichen.

Als Schmankerl gibt es hier aber noch ein Video des Titels „Truth“ (live 2005), mit dem anderen Bassisten:

Zuvor hatten sie noch in Italien (Parco Delle Biodiverita Mediterranee in Catanzaro) gespielt. Tags drauf ging es weiter nach Frankfurt (Sinkkasten) und Freiburg (Jazzhaus) … leider schon vorbei. Aber folgende Konzerte stehen noch an:

Dann geht es weiter nach England und Italien. Die Stationen schenke ich mir hier erstmal. Die meisten Leser kommen eh aus Deutschland. Aber vielleicht reiche ich sie auch noch nach.
Enden wird diese Tour im Baked Potato in Hollywood am 14./15.11.08.

Geht hin, habt Spaß. Wir hatten sie … ganze drei Stunden lang. :)

-->

Raum für einen Kommentar