Ein Kessel Buntes Rotating Header Image

Oh happy day

Eigentlich möchte ich mich nur bei allen bedanken, die mitgemacht haben.
Zuerst aber eine kleine Einleitung.

Anfang letzten Monats waren wir auf der Hochzeit von zwei Freunden eingeladen, die mit uns im gleichen Haus gewohnt hatten. Da sie wissen, dass wir gerne singen, baten sie uns im Gottesdienst für die musikalische Untermalung zusammen mit ihrer Trauzeugin zu sorgen. Die Stücke hätten sie ebenfalls schon ausgesucht.

Darunter befand sich (wie bei vielen Hochzeiten üblich) das „Ave Maria“ von Charles Gounod. Ich hatte es noch nicht gesungen und so waren wir froh, als unsere Freundin Annette Kamp zugesagt hatte, das Stück solostisch vorzutragen (Danke – es war sehr schön). Ausserdem hätte ich es um eine Oktave tiefer vorgetragen ;)

Als Abschluss- und Auszugstück hatten die Beiden sich nun das Spiritual / den Gospel „Oh happy day“ gewünscht. Viele kennen es. Vor allen Dingen stellt man sich dieses Stück von einem Chor gesungen vor. Vermutlich zwanzig bis vierzig Sänger, die mit dem Vorsänger im Wechsel das Stück vortragen.

Wir waren zu dritt.

Und dabei begleitete uns Anja (als eine von uns dreien) am Klavier.
Ich machte den Vorsänger.

Da blieb uns eigentlich nur eines zu tun.
Um nicht in Kleinstbesetzung (unverstärkt) vor einer schweigenden Menge zu stehen (alle warteten auf den Auszug), gab es nur eine Möglichkeit:
alle mussten mitmachen. Oder wenigstens so viele wie möglich.

Und jetzt kommt der Trick. Wenn jemand in die gleiche Lage kommen sollte wie wir; jetzt ist der Augenblick sich folgendes zu merken – und es ist eigentlich ganz einfach:
alle müssen stehen. Mehr nicht.
Sicher: vorher braucht es eine kurze Ansprache bzw Bitte, wie: schön, dass wir hier so viele sind – und jetzt sollte nicht gleich losgeklatscht werden – schnippen genügt. Der Text ist ja auch ganz einfach (vor allen Dingen wiederholt er sich).
Jedoch bezweifel ich, dass viele im Sitzen mitgemacht hätten. Das muss vorher abgestimmt sein.

Nach der ersten Schrecksekunde oder zweien (oh, die spielen das Stück ja wirklich) geht es los. Und glaubt mir. Es gibt nichts schöneres, als zusammen für das Brautpaar das Schlussstück zu singen :)

Danke, dass ihr alle mitgemacht habt. Es hat Spaß gemacht.

If you are looking for an english translation – this is where it should be. I just couldn’t find the time to do it yet. Please tell me and a will write it down asap.

-->

Raum für einen Kommentar