Ein Kessel Buntes Rotating Header Image

Stabat Mater – Kritik und Presse

Wie erwartet, haben die vier Auftritte sehr viel Spaß gemacht. Schön, dass ich in Billerbeck und Roxel im Publikum einige von euch gesehen habe – nur wieso wollte keiner mit mir nach dem Konzert sprechen? ;)

Natürlich waren die Tage sehr lang. Tagsüber solange wie möglich gearbeitet, dann los zum Auftrittsort. Gerade die Fahrten nach Beckum und Borken haben die Heimkehr in die Länge gezogen. Zwischendurch waren die Nächte entsprechend kurz beziehungsweise unterbrochen, aber da erzähle ich ja nichts neues. ;)

Das Orchester war klasse. Ein sehr junges noch dazu. Ich habe nun im Nachhinein einen Artikel gefunden, der sie (neben der oben bereits verlinkten eigenen Seite) etwas vorstellt.

Die Auftritte waren für unseren Doppelchor vor allem schwierig, weil die vier Konzerte von zwei Dirigenten geleitet wurden, die jeweils ihre eigene Interpretation der Stücke haben. Darauf zu reagieren war nicht immer leicht (und ich muss sagen, dass wir von Auftritt zu Auftritt besser wurden; tut mir leid, dass nicht alle beim letzten Auftritt dabei sein konnten – allerdings ist das meine eigene Sicht; andere mögen jeweils einen anderen Auftritt besser gefunden haben).

Selbstverständlich wurden die Auftritte in der örtlichen Presse behandelt. Leider fand ich (bisher) online nur diese zwei zum Auftritt in Roxel: eine Vorankündigung und einen Bericht danach.
Sowie ich über weitere Artikel – vor allem zu den drei anderen Auftritten – finde, werde ich sie hier aufführen.

Als nächstes folgt die h-moll-Messe von J.S.Bach am 9.November. Die Proben beginnen in zwei Wochen. :) Auf ein Neues, sag ich da mal.

-->

Raum für einen Kommentar